Waghäusel

Leben wie in einer christlichen Großfamilie

Gemeinschaft. Leben. Glauben. Freude.
Das Haus der christlichen Nächstenliebe schenkt familiäre Gemeinschaft für Menschen jeden Alters und in allen Lebenssituationen. Wir teilen unser Leben, unseren Glauben und unsere
Talente mit Freude und ergänzen uns gegenseitig. Wir wollen füreinander da sein!

Das Projekt

Waghäusel Nächstenliebe Seitenansicht
Wohnungen Häuser christlicher Nächstenliebe

12 Wohnungen

Unterschiedlich große Wohnungen bieten Heimat für Familien,
Alleinerziehende, Ehepaare und Alleinstehende

Gemeinschaftsräume christlicher Nächstenliebe

Gemeinschaftsräume

Räume zur Unterstützung von Familien und Gästen.
Die Wohngemeinschaft trägt den Einzelnen mit.

Notwohnung Häuser christlicher Nächstenliebe

Notwohnung

Eine kleine Wohneinheit der zwölf Wohnungen ist für Menschen in einer Notsituation vorgesehen (z.B. Schwangere, Obdachlose etc.).

Stark vor Ort Häuser christlicher Nächstenliebe

Stark vor Ort

Wir leben nicht nur für uns allein. In der Verbindung mit den Menschen vor Ort geben und erfahren wir Halt und Gemeinschaft.

Weshalb setzen wir uns eigentlich für das Projekt ein?

Wir möchten eine Form des gemeinsamen Lebens und Wohnens entwickeln,
dessen Wert unsere Kinder in die Gesellschaft tragen werden.
Verbunden von gegenseitigem Vertrauen, getragen vom
christlichen Glauben.

Darin besteht unsere Vision:
1. Gemeinschaft leben
2. Gott begegnen
3. Leben teilen
4. Freude spüren

Talent und Mithilfe

Ihre Talente sind willkommen. Je nach Fortschritt des Projektes sind dies unter anderem technische, handwerkliche, pädagogische und weitere Talente.

Gebet

Christliche Nächstenliebe begründet sich in der Liebe zwischen Menschen und dem dreifaltigen Gott. Ohne die feste Zwiesprache mit Gott ist unser Projekt leer und
ohne Sinn.

Spenden

Ohne die finanzielle Grundlage lässt sich unser Haus der christlichen Nächstenliebe nicht realisieren. Auch jeder kleine Beitrag hilft uns.

Zustiftung

Wir sind auf Geld- oder Sachleistungen angewiesen, um mit unserer Stiftung Gemeinschaft ermöglichen zu können.

Testamentspende

Ihr Lebenswerk hilft unserer Stiftung und unserer Gemeinschaft dabei, aufblühen zu können.

Jede Spende hilft!

196

Spenderinnen und Spender sind mit an Bord und unterstützen uns treu

ca. 1.500

Einzelspenden sind eingegangen

Dankeschön

Unterstützung sorgt für Gemeinschaft

Leo Götzmann

Es war und ist interessant eine Baumaßnahme zu planen, die soziale und christliche Bedürfnisse zugleich erfüllt. Es war mir ein Herzensanliegen mitzuhelfen, dass dieses Generationen übergreifende Wohnprojekt verwirklicht werden kann, weshalb ich meine Leistungen von Anfang an ohne Honorar einbringen wollte. Alles in allem war die Planung bis zur erfolgten Baugenehmigung eine große Herausforderung, aber es hat sich gelohnt und die Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen für das Projekt hat viel Freude gemacht.


Leo Götzmann, Architekt

Das geplante “Haus der christlichen Nächstenliebe“ unterstütze ich sehr gerne, weil christliche Werte und gelebte Mitmenschlichkeit darin eine feste Heimat haben werden und ein Ort der Ruhe und Begegnung für Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen entsteht, der ganz im Sinne der Wallfahrt zur inneren Stärkung jedes Einzelnen, aber auch zur Festigung der Gemeinschaft beiträgt. Ein Projekt also, das traditionelle Waghäuseler Tugenden aufgreift und in einer Zeit zu neuer Wirkung entfaltet, in der diese vielleicht mehr denn je gebraucht werden.

Thomas Deuschle, Oberbürgermeister von Waghäusel

Wir finden es wichtig, dass in unserer schnelllebigen Zeit, in der der Werteverlust immer größer wird, ein Raum für christliche Nächstenliebe entsteht, in dem Glaube, Freundschaft, Hoffnung und Freude im Vordergrund steht. Ein Platz für alle Generationen, die der Glaube verbindet.

Familie König

So finden Sie uns

Stiftung Häuser christlicher Nächstenliebe
Pater Robert-Maria Weinkötz
Bischof-von-Rammung-Straße 2
68753 Waghäusel

Telefon 07254 9288 0
E-Mail: info@kommt-und-seht.com

www.kommt-und-seht.com